Bei uns gibt es derzeit fast täglich Zucchini, da unsere Pflanze heuer so viel Gemüse trägt, dass wir mit dem Verarbeiten kaum nachkommen. Neben dem Moussaka und den Zucchiniwaffeln mache ich im Sommer auch gerne diese feine Suppe. Ich liebe es, wenn sie so herrlich cremig ist. Besonders an warmen Tage ist sie ein Genuss, da Zucchini und auch der Schafsfrischkäse kühlend und Säfte aufbauend wirken. 

 

 

Zucchinisuppe mir Schafsfrischkäse

Zucchini Suppe Schafsfrischkäse
Zucchinisuppe mit Schafsfrischkäse

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit:  20 Minuten 

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Kg Zucchini
  • 2 mittelgroße Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500ml Wasser/Gemüsebrühe
  • 100g Schafsfrischkäse
  • 1 Prise Muskat
  • 2 Zweige frischer Thymian/ 1 EL getrockneter Thymian
  • Pfeffer, Salz
  • Zitronensaft
  • 1 EL Kokosfett
  • Sesam zum Garnieren 

 

 

Zubereitung: 

 Für die Suppe zunächst die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Zucchini und Kartoffel waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf das Kokosfett erhitzen, die Zwiebel glasig darin anbraten, den Knoblauch und das Gemüse hinzugeben und 5 Minuten anrösten. Mit Wasser aufgießen, Muskat, Thymian, Pfeffer, Salz und Zitronensaft hinzugeben und 15 Minuten köcheln lassen. Den Schafsfrischkäse unterrühren. Nochmal kurz aufkochen lassen, abschmecken und mit geröstetem Sesam anrichten.  

 

 

Tipp:

Es können auch Räucherlachs mit Kren, Backerbsen oder Parmesanhobel in die Suppe gegeben werden. 

 

Varianten:

Statt Zucchini kann auch Zeller, Spinat oder Mangold verwendet werden. Eine karibische Note erhält es mit Kokosmilch statt mit Schafsfrischkäse.  

 

Wirkung nach TCM: 

Zucchini wirkt leicht kühlend und befeuchtend und stärkt somit das Qi, eliminiert Hitze, leitet Feuchtigkeit aus und transformiert Schleim

Gut bei Nierenentzündungen, Bluthochdruck, Ödemen, Stuhltrockenheit, Darmentzündung, Bronchialasthma und Arteriosklerose

 

 

Thymian wirkt laut TCMcharf, süß, warm und trocknend

Dadurch hilft er bei Nahrungsstau, stillt Husten, löst Schleim, fördert Auswurf, wirkt entwässernd und antiseptisch. 

 

Schafsfrischkäse: Generell kühl und verschleimt Frischkäse. Für Personen, die unter Lungentrockenheit, Säftemangel, Hitze und einem Yin-Mangel leiden, kann etwas Frischkäse in gekochten Speisen verwendet werden. 

Gerade wenn Symptome wie Schleim, Neigung zu Durchfall, Verkühlung oder einer Kälte in der Mitte auftreten, diesen bitte meiden. 

Schafsfrischkäse wirkt nicht ganz stark kühlend und ist daher etwas verträglicher als herkömmlicher. (Das gilt auch für Ziegenfrischkäse)