Thai-Hühnercurry mit Reis

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Hühnerbrüste (4 Stück)
  • 125 g Zuckerschoten
  • 4 Blätter Mangold 
  • 1 kleiner Broccoli
  • 4 Karotten
  • 1 Bund Frühlingszwiebel
  • 1 rote Paprikaschote 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 2 EL Kokosfett
  • 2-3 TL Currypaste
  • 1 Dose (400 ml) ungesüßte Kokosmilch
  • 3 EL Sojasoße
  • 3 EL Austernsoße (Oyster Sauce)
  • 1 Stange Zitronengras (oder 1 TL getrocknetes Zitronengras)
  • Saft einer halben Limette
  • 2 Tassen Basmatireis oder Jasminreis

Zubereitung: 

Die Hühnerbrüste wachen, trocken tupfen und in 2-3 cm große Stücke schneiden. 

Das Gemüse waschen und putzen. Den Broccoli in kleine Röschen zerteilen, Strunk in kleine Stückchen schneiden, die Karotte in halbe Scheiben, die Lauchzwiebeln in Ringe, die Paprika und den Mangold in schmale Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen und den Ingwer schälen und fein hacken. 

Nebenbei den Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten.

Das Fett im Wok erhitzen und den Knoblauch, das Zitronengras und den Ingwer kurz anbraten. Dann die Hühnerstücke, den Broccoli, die Karotten, die Mangoldstrünke und den Paprika ca. 2 - 3 Minuten scharf anbraten. Nun die Kokosmilch und Currypaste hinzugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Eventuell noch etwas Wasser angießen. Die Jungzwiebel, Mangoldblätter, Zuckerschoten, den Limettensaft, die Sojasauce und die Austernsauce hinzugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Am Schluss den Stängel Zitronengras entnehmen und mit Limettensaft abschmecken.

Mit dem Reis servieren.

 

Varianten:

 Die vorgeschlagenen Gemüsesorten lassen sich auch leicht mit anderen Sorten ergänzen oder austauschen, je nachdem, was die Saison oder der Kühlschrank gerade hergeben.