Dals sind in der Ayurvedischen Ernährung ein fixer Bestandteil. Ich finde sie eine feine Abwechslung in der Früh zu Porridge, Brot und Ei-Gerichten. Besonders genial ist, dass sie eine wertvolle Eiweißquelle sind.

Mungbohnen sind die kühlste Bohnenart. Sie wirkt auf den Funktionskreis Magen, aber auch auf den Funktionskreis Herz, haben kühlende und entgiftende Wirkung und sind besonders geeignet bei Hitze oder Feuchter Hitze. 

In der TCM werden sie therapeutisch zum Entgiften und Ausweiten eingesetzt. MungDal sind halbierte Mungbohnen. Daher benötigen sie keine Einweichtest und keine lange Kochzeit und sind besser für die schnelle Küche geeignet.

 

 

Süßes Mungdal

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit:  20 Minuten

 

Zutaten für 2 Personen

  • 100g Mung Dal
  • 2 Äpfel
  • 2 EL Rosinen
  • 300ml Pflanzendrink
  • ½ TL Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zitronenschalenabrieb
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Zimt
  • Etwas Dattelsirup zum Süßen

 

Zubereitung: 

Für das Dal die Äpfel fein reiben. Die Mungbohnen gründlich waschen und in einem Topf kurz erhitzen. Nun die Gewürze in der oben angeführten Reihenfolge und die geraspelten Äpfel hinzugeben. Mit Pflanzendrink aufgießen. Das Dal für ca. 20 Minuten köcheln lassen. Auf 2 Schüsseln verteilen mit dem Dattelsirup süßen. 

 

Varianten:

Das Dal kann gerne mit Sonnenblumenkernen getoppt werden. Wenn es dir zu herb ist, kannst du es 1:1 mit Reis mischen.