Rhabarberkuchen

ZUTATEN:

  • 200g Butter oder Kokosfett
  • 600g Rhabarber geputzt
  • Schale einer halben Zitrone
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 4 gr. Eier
  • ½ zerdrückte Banane
  • 180g Rohrohrzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Beutel Vanillepuddingpulver
  • 250g Nüsse
  • 1 Tl Zimt

 

ZUBEREITUNG:

 

Den Rhabarber schälen und in 1cm große Stücke schneiden. In einer Schüssel 1 El Zucker darüber streuen und verrühren und stehen lassen.

Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen und Ränder ausfetten.

Gemahlene Nüsse, Puddingpulver und Vanillemark vermischen.

Eier trennen. Eiweiß zu Schnee schlagen, wenn der Schnee steif ist 80g Zucker einrieseln lassen. Nun so lange rühren bis die Masse fest ist (ca. 2-3 Minuten).Weiche Butter mit restlichem Zucker schaumig schlagen, Eigelb nach und nach hinzufügen, zerdrückte Banane, Nuss-Puddingpulver-Gemisch löffelweise einrühren und Zitronenschale, sowie Zitronensaft hinzufügen und vermischen. Backrohr auf 160Grad Umluft vorheizen.

Den Eischnee sanft unterheben. Die Masse in die Form füllen, glatt streichen und nun den Rhabarber gleichmäßig darauf verteilen. Mit Zimt bestreuen und im Ofen für ca. 40-45 Minuten backen (Nadelprobe).

 

Dieser Kuchen ist glutenfrei, eignet sich auch für den Parasympathikustypen und bleibt auch noch einige Tage saftig!