Dieser Salat eignet sich hervorragend für einen warmen Sommertag. Durch die vielen gekochten Komponenten ist er leicht bekömmlich, die Alge nährt unser Nieren-Yin und kühlt sanft. 

Dadurch ist er sehr erfrischend, ohne dass er unsere wertvollen Säfte trocknet. 

Ich esse ihn sehr gerne im Sommer und mache mir einfach Polentaschnitten dazu. Du kannst ihn auch gerne mit Kresse, Avocado oder einem gekochten Ei ergänzen. 

 

Linsensalat mit Gemüse und Alge

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 150g Beluga-Linsen
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel (ca. 300g)
  • 2 Jungzwiebel
  • 1 Zucchini
  • 4 mittelgroße Tomaten
  • 3-4 Flocken Hijiki-Algen
  • 1cm Scheibe Ingwer
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 TL Senf
  • 3 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 3 EL Sonnenblumenkerne

 

Zubereitung: 

Die Linsen in einem Sieb gründlich waschen und mit den Algen, 1 Scheibe Ingwer ca. 30 Minuten weich kochen. Wichtig ist, dass beim Kochen von Hülsenfrüchten das Salz nicht sofort hinzugegeben wird, da sie sonst nicht weich werden. Wenn sie gar sind, in ein Sieb abgießen, den Ingwer und die Algen entfernen. 

Die Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Jungwiebel waschen und in feine Ringe schneiden, die Zucchini und Tomaten ebenfalls waschen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne das Kokosöl erhitzen, die Süßkartoffel und von allen Seiten ca. 10 Minuten anbraten, bis sie weich ist. Nach ca. 5 Minuten die Zucchinistücke hinzugeben. 

Anschließend die Süßkartoffel, Zucchini mit den gekochten Linsen und dem restlichen Gemüse in eine Schüssel geben. 

Den Basilikum fein schneiden und zum Salat geben. Aus Balsamicoessig, Salz, Senf und Olivenöl ein Dressing zubereiten und über den Salat gießen. 

Mit den Sonnenblumenkernen garnieren. 

 

Varianten:

Sehr gut schmeckt auch 1EL Basilikum Pesto in den Salat hineingerührt. 

Es kann auch etwas Feta oder Ziegenkäse darüber gestreut werden.