Gerade jetzt, wenn es draußen wieder richtig kalt wird, liebe ich es, wärmende Suppen zu essen. Zum Einen sind sie so schnell gemacht, zum Anderen schmecken sie einfach toll und wärmen wunderbar von innen.

Die Kombination Karotte, Kokosmilch und Ingwer ist einfach genial. Du kannst aber statt der Karotte auch Kürbis oder Süßkartoffel nehmen. 

 

Wärmende Karottensuppe mit Ingwer

Zubereitungszeit: 10 Minuten 

Kochzeit: 20 Minuten  

 

 

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 600g Karotten 
  • 2 kleine Zwiebel
  • 20g frischer Ingwer klein gewürfelt
  • 1 unbehandelte Zitrone 
  • 1 EL Kokosfett
  • 1,5L Gemüsesuppe
  • 200ml Kokosmilch 
  • 1 Prise Muskat und Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Paprikapulver edelsüß
  • 1 Prise Zimt
  • ½ TL brauner Zucker

 

Zubereitung: 

Die Karotten waschen und in kleine Stücke schneiden, die Zwiebel und den Ingwer schälen und fein würfeln. In einem Topf das Kokosfett schmelzen, die klein geschnittene Zwiebel glasig andünsten. Anschließend den Ingwer und die Karottenstücke, Muskat, Pfeffer und Salz hinzufügen.  Nach 2-3 Minuten mit Gemüsesuppe aufgießen und bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten leicht köcheln lassen. Den Zitronensaft, das Paprikapulver, den Zimt und den Zucker hinzugeben. Die Kokosmilch einrühren, mit dem Pürierstab cremig mixen. Bei Bedarf mit Kürbiskernöl und Kresse garnieren. 

 

Tipp:

Als Topping schmecken hier auch Speckdatteln wunderbar.

Dafür einfach Datteln (von Dattelbär) in einer Scheibe Speck einwickeln und in in einer beschichteten Pfanne von allen Seiten anbraten. 

 

 

Wirkung nach TCM:

Karotten stärken das Qi und Blut, eliminieren Hitze und leiten Toxine aus.

Gut bei Bindegewebeschwäche, Verdauungsstörungen, Abwehrschwäche, Infektanfälligkeit, Windpocken, Nachtblindheit, trockenen Augen, Milchbildungsmangel, Harnwegsentzündungen, Gastritis, Mandelentzündung, Abszess, Durchfall, Akne, Rheuma, Gallensteinen, Madenwürmern

Vorsicht: Bei Kälte nicht roh essen! Bei Kleinkindern kann es Verstopfung fördern.

 

Ingwer ist wärmend, scharf, heiß.

Wärmt Milz und Magen, bewegt Qi, vertreibt Kälte, senkt das Magen – Qi, öffnet die Oberfläche bei Kälte.

Die Knolle wirkt verdauungsanregend, entzündungshemmend, stärkt unser Immunsystem und hilft bei kalten Füßen

Vorsicht: nicht bei Magenhitze und Trockenheit, starker Erkältung und Fieber.