Es ist endlich Kürbiszeit:

Darum gibt es jetzt das erste Rezept mit diesem tollen Gemüse, nämlich einen Kürbis-Rotkraut-Salat mit Kichererbsen und Kren.

Dieser ist nicht nur farblich eine tolle Kombination, sondern auch geschmacklich ein Traum. Er kann noch warm als Hauptspeise gegessen werden oder auch bei Zimmertemperatur im Büro, im Bad oder beim Picknick. 

Ich habe einfach noch fertig gekochtes Quinoa unter das Kraut gemischt. 

Beim Rezept findest du auch die Varianten für die anderen Stroffwechseltypen.

 

 

Kürbis-Rotkraut-salat mit Kichererbsen und Kren

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Ziehzeit vom Kraut: 30 Minuten 

 

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 1 kg Hokkaido- oder Butternusskürbis
  • 400g Rotkraut (Rotkohl)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 40g Pinienkerne
  • 7 EL Olivenöl
  • 2 ELWalnussöl
  • Saft von 1 Orange
  • 1 EL Roh-Rohrzucker
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Thymianblätter
  • 1 Dose/Glas Kichererbsen
  • 1 TL Currypulver
  • 35g frischer Kren (Meerrettich)
  • 1 TL Kokosfett
  • Pfeffer, Salz 

Bei Bedarf:

  • 2 Tassen gekochtes Quinoa 
  • Steak

 

 

Zubereitung: 

Das Rotkraut halbieren und vom Strunk befreien. Zwiebeln schälen und mit dem Kraut in Streifen schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden goldbraun rösten.

Alles mit 3 EL Oliven- und Walnussöl, Orangensaft, Zucker, Honig und Thymian in einer Pfanne für 10 Minuten anbraten und anschließen in eine Schüssel geben. 

Mit Pfeffer und Salz  abschmecken und ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen den Kürbis halbieren (Butternusskürbis schälen), die Kerne mit einem Löffel entfernen und das Fruchtfleisch in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Restliches Olivenöl (4 EL) in einer Pfanne erhitzen und die Würfel bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten braten und heruasnehmen. Nach Belieben mit Meersalz und Pfeffer würzen. Die Kichererbsen in dieser Pfanne mit 1 Tl Currypulver und 1 TL Kokosfett erhitzen. 

Kraut in eine Schüssel geben, den Kürbis und Kichererbsen darauf verteilen, Kren darüberreiben und servieren. 

 

Tipp:

Die Kürbisstücke können auch im Backrohr für 20 Minuten bei 180°C gebacken werden. 

Kohlenhydrat Typen und Ausgewogene Typen richten den Salat mit Quinoa an. Rotfleischtypen essen ihn als Beilage zu einem Steak. 

 

Varianten:

Statt Kürbis kann auch Süßkartoffel verwendet werden.