Du kennst ja sicher die klassischen Frühlingsrollen beim Chinesen?

Heute habe ich eine schnelle und leckere glutenfreie Variante für dich. Durch das Reispapier ist es wunderbar leicht und belastet den Körper nicht. Du kannst sie auch wunderbar vorbereiten und in die Arbeit oder zum Picknick mitnehmen. 

Glutenfreie Frühlingsrollen

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit:  15 Minuten

 

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 400g Faschiertes (Hack)
  • ½ Weißkraut (Weißkohl)
  • 3 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer daumendick
  • 1 Msp. Koriander gemahlen
  • 3 EL Tamarisauce oder Sojasauce
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Sesamöl
  • 8 Reispapierblätter

 

 

Zubereitung: 

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Das Kraut halbieren, vom Strunk schneiden und in feine Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. Anschließend in einem Sieb gründlich waschen. Die Karotten putzen und in Streifen schneiden bzw. grob hobeln. 

Das Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Die Zwiebel darin scharf anbraten, das Faschierte hinzugeben und beides knusprig braten. Den Ingwer, das Kraut und die Karotten hinzugeben. Für ca. 10 Minuten mitanbraten, dabei immer wieder umrühren. Mit Koriander, Tamarisauce und etwas Zitronensaft würzen. 

Das Reispapier einzeln kurz in Wasser einweichen und mit der Krautmasse füllen. Mit Sojasauce/Tamarisauce servieren. 

 

Tipp:

Die Rolls können auch gerne mitgenommen und bei Zimmertemperatur gegessen werden. Bitte in Butterbrotpapier einpacken, da sie am Metall oder Plastik kleben bleiben. 

Das Rezept ist besonders gut für den Rotfleisch Typ und Ausgewogenen Typ geeignet. 

 

Wirkung nach TCM:

Weißkraut stärkt Qi und Blut, eliminiert Hitze und Wind-Kälte. Es wirkt abführend. 

Gut bei Verstopfung, Erkältungen, Husten bellend, Magengeschwür und Verdauungsschwäche.