· 

Magen Hitze und Sodbrennen

Magen Hitze und was du dagegen machen kannst
Sodbrennen aus Sicht der TCM

Viele kennen das Gefühl eines brennenden Magens, sie haben viel Durst nach kalten Getränken, oft auch nachts Heißhunger, Verstopfung, Zahnfleischentzündungen, Sodbrennen, Schlafstörungen, Hitze im Oberkörper und auch Mundgeruch. Diese Symptome treten bei Hitze auf. 

Wenn aber Hitze in Kombination mit Schleim vorherrscht, dann macht sich dies durch Folgendes bemerkbar: Es besteht wenig Durst, dafür aber ein Völlegefühl bzw. Schweregefühl, Schlafstörungen und auch eine psychische Niedergeschlagenheit.

 

Ursachen für eine Magen-Hitze können sein:

  • Zu viel Scharfes gegessen wie Chili, Tabasco, Gegrilltes, saures Essen, Filterkaffee
  • Stress und Kaffee (und Rauchen)
  • Unregelmäßiges Essen 

Hier ist wichtig die Hitze zu kühlen, das Magen Qi abzusenken und das Magen Yang zu beruhigen.

 

Doch wie gelingt das?

  • Regelmäßige Mahlzeiten
  • Suppige, saftige, gegarte Speisen
  • Blanchieren, garen, dünsten
  • Typgerechte Ernährung
  • Vermeiden von scharf, sauer, salzig
  • Mehr vom Geschmack süß und etwas bitter
  • Kein Alkohol, Gegrilltes, keine Wurst
  • Keine scharfen Gewürze wie Chili, Tabasco, Knoblauch, Ingwer
  • Weglassen von Trocknendem wie Knäckebrot, schwarzer Tee, grüner Tee, Kaffee
  • Zwiebel und Fenchel weglassen

 

Dafür folgende Nahrungsmittel vermehrt essen:

 

  • Chinakohl, Süßkartoffel, Kartoffel, Spinat, Tomate, Stangensellerie, Zucchini, Kürbis, Chicorée, Melanzani
  • Blattsalate als Beilage
  • Eier
  • gedünstetes/gekochtes Fleisch, gedünsteter Fisch
  • Hülsenfrüchte
  • Reis, Polenta
  • Milchprodukte zum Kochen
  • Schwarzer Sesam
  • Gewürze und Kräuter wie frischer Koriander, Basilikum, Salbei, Zitronenmelisse, Petersilie, Dille
  • Kamillentee, Blütentee, Pfefferminztee, Kompottsaft trinken

Kommentar schreiben

Kommentare: 0