· 

Kinderwunsch, Empfängnis und Familienplanung nach TCM

Die Entstehung von neuem Leben ist sowohl von äußeren als auch von inneren Faktoren geprägt.

Im alten traditionellen China bereitet sich ein Paar bereits 2 Jahre auf die Zeugung vor und dabei spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle, um dem ungeborenen Kind die bestmögliche Lebenseenergie mit auf den Weg zu geben.

 

Unsere Lebensenergie ist in den Nieren gespeichert und nennt sich chinesisch „Jing“, auch „Essenz“ genannt. Das Jing, unsere Essenz, besteht aus zwei Teilen, einem fixen vorgeburtlichen und einem später immer noch erneuerbaren, dem nachgeburtlichen Jing. Für ein langes, gesundes Leben und einer robusten Konstitution braucht es beide, das vor- und das nachgeburtliche Jing. Mithilfe des vorgeburtlichen Jing werden die täglichen Lebensprozesse, wie Verdauung, Körperwärme erzeugen, guter Mut, Ausgeglichenheit, Immunabwehr usw. in Gang gebracht. Dafür braucht es nur eine sehr kleine Menge, vergleichbar einem Tropfen. 

Ziel ist es, das vorgeburtliche Jing möglichst lange zu erhalten, damit es nicht vorschnell verbraucht werden muss. Ersetzen kann das nachgeburtliche Jing das vorgeburtliche Jing nicht. Ist unser vorgeburtliches Jing verbraucht, sind wir ev. noch am Leben aber wie erloschen. Unser Körper mag noch da sein, unsere Lebensfreude ist weg. 

Die Menge unserer vorgeburtliche Essenz hängt von zwei Faktoren ab: Von der Qualität des elterlichen Jing und der Dauer der Reise des befruchteten Eis durch die Eileiter zur Gebärmutter: 

Das Ei, befruchtet oder nicht, reist zur Gebärmutter.

Ab dem Augenblick in dem sich Samen und Eizelle zu neuem Leben verbinden, findet eine Zellteilung statt. Während der Reise ernähren sich die Zellen aus der Essenz, die Ei und Samen mitgebracht haben. Je nachdem wo diese fruchtbare Begegnung stattgefunden hat , ob ganz am Anfang der Eileiter oder erst in der Gebärmutter, dauert die Reise zwischen 1 und 7 Tagen. Die Menge unseres vorgeburtlichen Jing, steht mit dem Zeitpunkt fest, in dem das befruchtete Ei an die Gebärmutterschleimhaut andockt. Ab dann wird das Ei vom mütterlichen Blut genährt und versorgt. Je höherwertig die Qualität des elterlichen Jing und desto kürzer die Reise, desto mehr vorgeburtliches Jing wird dem Kind mitgegeben. Da die Qualität der elterlichen Essenz hier so wichtig ist, ist es nicht gleichgültig, wie sich die Eltern vor der Zeugung ihres Kindes versorgt haben.

 

Je besser die elterliche Lebenspflege desto wertvoller die Qualität von Spermium und Ei. 

Paare mit Kinderwunsch können für sich sehr viel tun und gleichzeitig dafür, dass sie ihren Nachkommen möglichst wertvolle Essenz mitgeben:

 

ENTGIFTEN, ENTLASTEN, NÄHREN, WÄRMEN

Die Ursachen von unerfülltem Kinderwunsch im Hinblick auf die Ernährungsgewohnheiten sind dabei vielfältig: Von zu wenig Essenz, einem Nesterl, das einfach zu kalt ist, zu vielen Schlacken/Giften im Körper über einen Blutmangel gibt`s dabei verschiedene Szenarien. Die Ernährung kann hierbei gut unterstützen und durch die optimalen Ernährungsempfehlungen zur Menstruationsblutung bzw. in der Ovulationsphase können dortige Disharmonien ausgeglichen werden.

 

Entgiften

Doch was bedeutet die Blutung für die Frau? Ist sie wirklich nur „lästig“, wie es die meisten empfinden?

Bis zum Wechsel entgiften wir Frauen mithilfe unseres Regelblutes. Einmal im Monat werden die Schleusen geöffnet, die Gifte verlassen den Körper über die Blutung. Wird die Periode unterbunden, kann der Körper nicht so gut entgiften, die Gifte sammeln sich an. Den Körper und die Gebärmutter vor einer Schwangerschaft von Giften zu reinigen, macht Sinn. 

Ebenso kann die Qualität und damit auch die Geschwindigkeit der Spermien stark eingeschränkt sein, wenn der Körper des Vaters mit vielen Umweltgiften belastet ist. Auch deswegen ist eine vorbereitende Reinigung sinnvoll.

 

Folgende Entgiftungsmaßnahmen können sich im Alltag regelmäßig durchführen lassen:

·     Das Regelblut zur Entgiftung nutzen

·     Storchenschnabeltee trinken (beide Eltern)

·     Die Leber kann durch bittere Kräuter in ihrer Entgiftungsfunktion unterstützt werden

·     Regelmäßiges Kochen mit Kurkuma 

·     Leberwickel

·      Bei Erkältungskrankheiten Fiebern und dem Körper die Zeit geben, die er braucht, sie auszukurieren

·     Im Frühling und Herbst den Körper nach TCM entschlacken

·     Öl ziehen mit Kokosöl Entgiftungsbäder

·     Dem Körper helfen, den Dickdarm mit guten Darmbakterien zu besiedeln

·     Diverse Maßnahmen, bei denen man von Therapeuten unterstützt wird

 

Entlasten

Bedeutet, nichts zu sich zu nehmen, was man nicht verträgt. Sehr häufig sind das Gluten und zu viele Milchprodukte (Ausnahme, die Butter). Bei manchen Fructose und/oder Histamin. 

Den allermeisten Menschen tut es sehr gut, den Konsum an Zucker und Süßem (einzuschränken, oder sogar ganz zu lassen.

Wie kann man feststellen, ob man etwas verträgt oder nicht?

Am Stuhl. Stuhlgang sollte einmal täglich erfolgen, der Stuhl sollte die Form einer Wurst haben, nicht zu lose, schon gar nicht breiig sein und auch leicht abgesetzt werden können. Also kein stundenlanges (oder gar Tagelanges) Warten darauf.

An Magen- und Darmbeschwerden, an saurem Aufstoßen, Reflux, Magen- oder Darmkrämpfen, chronischer Verstopfung, Durchfall, hartnäckigem Übergewicht, Entzündungswerten unbekannter Ursache, diversen Antikörpern im Blut, die nicht auf eine Allergie hinweisen, Migräne, Schilddrüsenproblemen, wenn sich der Zuckerspiegel nicht normal verhält, und vielem mehr.

Wichtig ist: zuvor sollte Schulmedizinisch abgeklärt werden, ob die Ursache für die Beschwerden eine Krankheit ist. Wird man „ohne Befund“, ev. mit leichter Gastritis entlassen und dauern die Beschwerden an, sollte man eine Unverträglichkeit in Erwägung ziehen.

 

Nähren

Heißt, den Körper mit diesen Stoffen zu versorgen, die seine Zellen tatsächlich benötigen und in dem Maße er diese Stoffe auch tatsächlich benötigt.

 

Wie kannst du dein „Nesterl“ wärmen und nähren?

Es gibt einige Tees und Säfte, die neben gekochten und warmen Mahlzeiten und moderater Bewegung dazu beitragen, dass du deine Mitte stärkst, dein „Nesterl“ wärmst und Energie sammelst:

·      Kräuterblutsaft täglich trinken

·      Ev. Folsäure bei Kinderwunsch einnehmen

·      Viele Suppen und Eintöpfe mit etwas Fleisch zu sich nehmen

·    

 Tee aus der Apotheke zusammenmischen lassen:

1.  Tee für die erste Zyklushälfte

·     20 g Frauenmantel

·     10 g Himbeerblätter

·     20 g Eisenkraut

·     10 g Basilikum

·     20 g Holunderblüten

·     10 g Rosmarin

Alle Kräuter in einer weiten Schüssel mischen, danach in eine luftdichte Dose einfüllen. Ein TL / Tasse. Jede Tasse frisch aufbrühen und 10 Min bedeckt ziehen lassen. In der ersten Zyklushälfte bis zum Eisprung 3 Tassen / Tag trinken.

 

2.  Tee zweite Zyklushälfte

·       20 g Zitronenmyrthenblätter

·       20 g Schafgarbe

·       20 g Frauenmantel

·       10 g Melisse

·       10 g Zitronenverbene

·       10 g Lavendel

·       10 g Brennnesselblätter

·       10 g Rosenblätter

Da die einzelnen Bestandteile des Kinderwunschtees nur in großen Mengen erhältlich sind und man für das Anmischen der Tees nur geringe Mengen der einzelnen Kräuter benötigt, bietet es sich auch an, einen bereits angemischten Kinderwunschteezu kaufen. In diesen Mischungen sind alle wichtigen Kräuter enthalten, die sich positiv auf den weiblichen Zyklus auswirken und so zum Erfüllen des Kinderwunsches beitragen können.

 

Ausreichend Schlaf zum Aufbauen und Unterstützen der Nierenenergie und moderate Bewegung runden das ganze ab.  

 

Was, wenn sich nicht gleich nach dem Absetzen der Pille oder dem konkreten Wunsch eine Schwangerschaft einstellt?

Wichtig ist, einen Zyklus zu haben. Hat man keinen, ist das ein Hinweis, dass sich der Körper nicht bereit fühlt für eine Schwangerschaft.

Das kann mehrere Gründe haben: die Pille ist erst gerade abgesetzt worden, der Körper muss von „scheinbarer Schwangerschaft“ wieder auf einen „normalen“ hormonellen Betrieb ohne Schwangerschaft umstellen; das kann einige Monate dauern, bis sich alles wieder eingespielt hat.

Es kann aber auch sein, dass der Körper infolge von einseitigen Diäten, den Folgen von Essstörungen oder Burn out, in einem Sparmodus ist, damit er die notwendigen Funktionen am Laufen halten kann. Hat er zu wenig Nährstoffe zur Verfügung, beginnt er die Funktionen einzustellen, die er nicht unbedingt zum Leben braucht. Die Lebenserhaltenden haben Vorrang. Schon gar nicht, ist der Körper in so einer Situation in der Lage neues Leben zu erhalten und mit allem Guten zum Wachstum zu versorgen. Es kann daher auch eine Schutzmaßnahme sein, dass der Körper kein Regelblut bildet.

 

Männer:

Bei ca. 30-40% aller Fälle von unerfülltem Kinderwunsch liegt die Ursache bei der schlechten Spermienqualität. 

Die Spermienproduktion reagiert sehr fein aus diverse Umwelt und Stresseinflüsse. 

Nach der TCM ist die Ursache für eine schlechte Spermienqualität meist ein Mangel im Funktionskreis Niere. 

Hierbei können folgende Lebensmittel und Empfehlungen die Nieren-Energie wieder stärken: (bedenkt bitte, dass dies bis zu einigen Jahren dauern kann)

  • Samen und Kerne wie Kürbiskerne, Sesam, Walnüsse, Haselnüsse, Pinienkerne, Sonnenblumenkerne, Kokosnüsse
  • Brennessel steigert die Manneskraft- Brennesselsamen sind ein wirksames Naturmittel mit dem sich die Fruchtbarkeit für den Mann steigern lässt. Brennesselsamen enthalten viel Vitamin E und den darin enthaltenen fruchtbarkeitsfördernden Stoff Tocopherol, der die Zeugungsfähigkeit des Mannes unterstützen kann. Vitamin E hilft bei der Verbesserung der Sperma- Qualität und hilft so der männlichen Zeugungsfähigkait auf die Sprünge. Einfach jeden Tag einen TL Brennnesselsamen über den Salat geben. 
  • Bio-Eier, Mikroalgen
  • Spargel, Avocado, Pastinake, Artischoke, Stangensellerie, Oliven, Sprossen, Rucola
  • Blütenpollen (Gelee royal) 
  • Omega 3 stärkt die Zellwände der Spermien
  • Vitamin D achten!

 

Was Männer noch tun können: 

  • Östrogenhaltiges Fleisch aus Massentierhaltung und Soja vermeiden
  • Nikotin und zu viel Alkohol vermeiden
  • Normalgewicht zu haben 
  • Typus gerecht zu ernähren 
  • Keine heißen Bäder, enge Hosen, zu viel Sauna und zu enge Hosen. Spermien sind äußerst wärmeempfindlich. 
  • Auch intensives Radfahren, Handys in der vorderen Hosentasche oder Laptops am Schoss sollten bei einem Wunsch nach einem Kind gemieden werden. 

 

 

 

Wenn Ihr tolle Bücher zum Thema Kinderwunsch und Familienplanung lesen wollt kann ich euch folgende empfehlen:

  • Eiertanz von Flora Albarelli ,  Simone Widhalm; mvgverlag
  • Familienplanung; Das Standardwerk zur natürlichen Empfängnisverhütung, Konfrolle der Fruchtbarkeit sowie Erfüllung des Kinderwunsches von Toni Weschler; mvgverlag
  • Wege aus der Hormonfalle ; Hormonelle Balance statt Hormontherapie

von Katia Trost, mvgverlagIch stelle euch dir Bücher kurz vor, damit Ihr wisst, worum es darin geht:

 

Eiertanz

Ist ein super lustiges Buch, für alle, die sich in der Kinderwunsch Zeit befinden. Es ist von 2 Frauen geschrieben, eine medizinische Fachfrau und eine Bloggerin, die beide langjährige Erfahrungen mit dem Kinderwunsch haben. 

Das Buch hilft auf humorvolle Art und Weise das Wichtigste rund um das Thema Kinderwunsch mal aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und zeigt Möglichkeiten und Verfahren für diverse  Behandlungsmöglichkeiten auf.

 

Familienplanung

Verhütung geht Frau als auch Mann etwas an. Wenn man sich bewusst ist, dass eine Frau nur wenige Tage im Monat schwanger werden kann, ein Mann aber ein Lebenlang zeugungsfähig ist, ist es absurd das gerade die Frau sich auf hormonelle Präparate mit teils erheblichen Nebenwirkungen einlässt. Ein Standardwerk für alle die verhüten oder schwanger werden oder sich genauer mit ihren Fortpflanzungsorganen beschäftigen wollen.

 

Wege aus der Hormonfalle:

Die Autorin ist seit vielen Jahren Heilpraktikerin sowie Therapeutin und auf hormonelle Balance spezialisiert.

Sie gibt einen umfassenden Einblicke in die Funktionsweise der Hormone, informiert über konkrete alternativmedizinische Behandlungsmöglichkeiten und gibt fundierte Tipps, wie man wieder in Harmonie mit den eigenen Hormonen kommt.

Es ist ein tolles und leicht verständliches Nachschlagewerk über die  verschiedenen Hormone und deren Wirkung und Bedeutung auf den weiblichen Körper. 

 

 Wie geht es euch mit dem Thema Kinderwunsch und Familienplanung? Zu welchem Thema wollt Ihr etwas mehr wissen?  

 

 

 

Quellen: 

  • Ausbildungsskripten
  • Kinderwunsch Online-Kongress
  • Hoffnung bei unerfülltem Kinderwunsch von Annemarie Schweizer-Arau; magverlag
  • Familienplanung von Toni Weschler; mvgverlag

 

Die Empfehlungen dienen nur zur Hilfestellung körperlichen und seelischen Gleichgewichtes und ersetzen keine ärztlichen oder therapeutischen Empfehlungen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0