· 

Kokosmilch

Kocht Ihr auch so gerne mit Kokosmilch wie ich?

 

Was ist Kokosmilch überhaupt?

Wenn in die Kokosnuss ein Loch gebohrt wird, und man mit einem Strohhalm die Flüssigkeit austrinkt,  dann handelt es sich um das Kokoswasser und nicht um die Kokosmilch.

Wenn anschließend die Nuss aufgeschlagen wird, das weisse Fruchtfleisch herausgeschabt, es zusammen mit etwas warmem Wasser in einen Mixer gibt, 
gründlich mixt und dann diese Mischung auspresst, dann erst erhält man die Kokosmilch.

 

Wie gesund ist die Kokosmilch wirklich

Kokosmilch ist ziemlich fetthaltig. Je nach Verdünnung enthält sie zwischen 15 und etwa 22 Prozent Fett. Im Vergleich Schlagobers aus Kuhmilch ist das noch recht wenig, da diese zwischen 30 und 35 Prozent Fett enthält. Kokosmilch liefert jedoch nicht nur weniger Fett, sondern auch ein ganz besonderes Fett.

Denn die Kokosmilch ist genauso wie das Kokosfett ein mittelkettiges Fett. Gegenüber den langkettigen Fetten, aus den anderen Pflanzenölen (Sonnenblume, Distel,…), dem Fleisch und dem Geflügel, erhöhen diese den Grundumsatz um das Doppelte. Das bedeutet, dass der Stoffwechsel jedes Mal, wenn man ein langkettiges durch ein mittelkettiges Fett ersetzt, doppelt angeregt wird und die Energieausbeute steigt (was ganz leicht beim Kochen und Backen durchzuführen ist).
Bei Fütterung von Tieren mit dem Kraftfutter aus Soja und Mais wird am schnellsten das Mastgewicht hochgetrieben. Ersetzte man die gleiche Menge an Fett und Kalorien durch kokosreiches Futter, nahm das Gewicht der Tiere nicht zu, sie lagerten nicht viel Fett an und es dauerte deutlich länger, bis sie ihr Schlachtgewicht erreichten.

Wirkung nach TCM:

Die Kokosmilch stärkt Qi, Blut und Yin und eliminiert Hitze, die durch einen Yin-Mangel entstanden ist.

Sie hilft bei Trockenheit, Durst, Unruhe, Haarwuchsmangel, Zahnen der Kinder, reduzierter Spermienbildung, Blasenentzündungen, Aphten.

Kokoswasser hilft bei Sommerhitze.

Vorsicht bei starkem Qi-Mangel und sehr schwacher Mitte!

 

Was muss ich beim Kauf achten?

Kokosmilch gibt es nur in Dosen. Die Qualität und der Preis sind sehr variabel.

Beim Kauf von Kokosmilch beachten:

Auf dem Etikett sollte nur Kokosmilch und Wasser angegeben sein. Denn sorgfältig hergestellte Kokosmilch kann ohne Konservierungsstoffe abgefüllt werden. Einige fügen dennoch E224 schwefelhaltige Stoffe oder Carragen, ein Algenextrakt, hinzu, was bei empfindlichen Menschen Darmprobleme verursachen kann.

Wichtig ist, dass die Kokosmilch keine Stabilisatoren enthält. 

 

Kokosmilch zum Kochen:

Kokosmilch ist dickflüssiger als Kuhmilch. Sie hat eine sämige Konsistenz und einen leicht süßlichen, nussigen Geschmack.

Soßen mit Kokosmilch passen gut zu Schwein, Pute, Huhn oder Fisch und schmecken sehr gut auch im Curry

Die Kokosmilch kann genauso als Alternative für Schlagobers, Suppen oder Eintöpfe verwendet werden. Zum Beispiel kann eine Karotten.-Ingwer-Suppe, Kürbissuppe, Tomatensuppe oder auch eine Hühnersuppe mit Kokosmilch verfeinert werden. 

Wer gerne mit einem gekochten, süßen Frühstück in den Tag starten möchte, der kann auch zum Beispiel den Ingwer- Kokosmilchreis kochen. 

Auch beim Backen kann Kokosmilch statt Schlagobers oder Joghurt verwendet werden. 

 

 

Ihr könnt auch einen Pudding zur Hälfte je mit Kokos- oder Reismilch kochen.

Für Schleckermäuler kann ein wenig Kokosmilch über ein Kompott zum Abschluss einer Mahlzeit gegessen werden.

Für die Glyko- und Parasympathikus-Typen unter uns, Kokosmilch mit ein wenig Nussmus, bzw. Kokosmus kann der Süßhunger erfolgreich gestillt werden. 
 

Schreib mir gerne in den Kommentaren, ob du auch so gerne Kokosmilch verwendest und bei welchen Speisen du sie am Liebsten hast :-) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Lisa (Samstag, 18 Mai 2019 09:46)

    Hallo! Toller Beitrag! Ja, ich liebe Kokosmilch auch, und Kokosöl. Das mit dem Zahnen wusste ich nicht. Hilft da nur die Kokosmilch oder auch das Kokosöl? Das Einzige, das mich bei der Kokosmilch stört, ist die Verpackung. Warum kann sie nicht in Gläsern abgefüllt werden? Nussmus etc ist doch auch in Gläsern... LG Lisa

  • #2

    An (Samstag, 18 Mai 2019 21:50)

    Hallo, ich Frage mich immer. Wie kann ich Kokosmilch, nach aufmachen der Dose, aufbewahren?
    Ich verbrauche nicht viel.
    Sollte ich sie umschütten und luftdicht verschließen im Kühlschrank? Oder in der Dose belassen? Mfg

  • #3

    Claudia Austerer (Samstag, 18 Mai 2019 22:28)

    Liebe Lisa, ja das Kokosöl hilft auch beim Zahnen, da sie kühlt und somit die Symptome lindert. Zudem entgiftet es. Die Wirkung von Kokosmilch, Kokosmus und Kokosöl sind ähnlich. Der Fettgehalt ist jedoch unterschiedlich. Ich finde es auch sehr schade, dass es die Kokosmilch nicht in einer anderen Verpackung gibt.

    Liebe An, ich gebe die Kokosmilch anschließend gleich in ein Schraubglas und verbrauche sie in 3-4 Tagen. Du kannst auch die Kokosmilch mit Wasser verdünnen und anstatt Milch verwenden. Ich mache Sie mir dann gerne in meinen Porridge, in Pancakes oder auch zum Binden. Ich bedenke auch gleich beim Wochenplan, dass ich sie innerhalb weniger Tage verbrauche. Ich verwende zum Beispiel die eine Hälfte in einer Suppe und die andere in einem Curry oder im Porridge. Ich achte immer daraus, die Nahrungsmittel komplett zu verwerten und so wenig Müll und Abfall wie möglich zu produzieren. Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.