· 

Fasten, Detox, Diät oder doch eine Ernährungsumstellung nach TCM?

Gerade jetzt im Frühling sind alle Zeitschriften, das Internet aber auch die Werbung mit verschiedensten Diäten zugepflastert. Einige Menschen fasten und essen gar nichts um ihren Körper zu entgiften, andere essen nur jeden zweiten Tag und viele machen eine Diät über einen Zeitraum von einer Woche oder einem Monat. Doch was ist dann? Die meisten erreichen zwar oft gewichtsmäßig das gewünschte Ziel, aber oft nur kurzfristig. Sobald Sie wieder in die alten Ernährungsgewohnheiten fallen, steigt nicht nur wieder der Zeiger auf der Waage, sondern auch der Frust.

Viele Frauen fühlen sich bei oder auch nach der Diät energielos, müde und Ihnen ist vermehrt kalt. Ist das wirklich die Lösung um in das gesellschaftlich angepasste Muster einer schlanken und fitten Person zu passen? Ist das wirklich so gesund?

Einige meiner Klienten kommen, um verschiedene Beschwerden in den Griff zu bekommen. Bei Anderen hat sich der Körper in den Jahren so verändert, dass sie sich nicht mehr wohlfühlen und trotz verschiedenster Diäten nicht mit ihrem Körper zufrieden sind.

Viele Menschen wissen, was sie nicht mehr wollen, Ihnen fehlt aber das Ziel was sie erreichen wollen. Nehmen Sie sich einfach einen Zettel zur Hand und schreiben Sie auf, was Ihre persönliche Motivation für eine Ernährungsumstellung ist.

Ist es vielleicht, dass Sie mehr Leichtigkeit und Wohlbefinden erreichen möchten? Wollen Sie mehr Energie und Lebensfreude? Wollen Sie Gewicht verlieren? Egal was es ist, versuchen Sie dies positiv zu formulieren.

 

Ich selbst bin durch das Abnehmen zur TCM gekommen. Durch eine einseitige Diät habe ich auf einmal verschiedenste Beschwerden wie Gastritis, Kältegefühl und extrem trockene Haut bekommen. Ich stöberte lange im Internet , las viele Bücher und versuchte im Alleingang meine Ernährung umzustellen. Ich wollte mit Anfang 20 wieder mehr Lebensfreude und mehr Lebensqualität erreichen. Ich war zwar dünner, aber immer noch nicht zufrieden, da ich mich ehr matt und energielos fühlte.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es anfangs sehr herausfordernd ist, sich nach den Grundlagen der TCM zu ernähren, da ich auf einmal vorkochen musste. Statt Tomate mit Mozzarella, wo ich nur die Packung aufmachen musste, stand ich auf einmal hinter dem Herd und kochte mir eine Gemüsepfanne mit Ei.

Statt meinem leeren Joghurt gab es nun einen gekochten Porridge zu Frühstück. Anfangs war ich etwas überfordert und konnte mir nur schwer vorstellen, dass ich dies länger durchhalte. Doch die Erfolge beflügelten mich. Mir war weniger kalt, ich spürte mehr Energie und meine trockene Haut besserte sich langsam.

Meine Entscheidung war gefallen: Dies ist mein Weg. Somit überlegte ich mir, wie ich die „Kocherei“ so einfach und effizient wie möglich machen kann, damit diese alltagstauglich wird. Gleichzeitig begann ich die Ausbildung zur Ernährungsberaterin nach TCM.

Heute weiß ich, dass die Ernährung nach der TCM nicht unbedingt viel aufwendiger sein muss, wenn man sich eine Strategie entwickelt. Ich erstelle mir immer einen Wochenplan, koche am Sonntag vor und fülle die Portionen in Gläser ab. Somit habe ich unter der Woche gleich ein Essen für meinen Mann und mich. Zum Beispiel koche ich Hirse. Diese kann ich in der Früh mit Obst und Mandelmus, zu Mittag mit vorgekochtem Gemüse und Schafskäse verfeinern. Abends gebe ich sie einfach als Einlage in eine Suppe.

Dadurch bleibt mir auch viel mehr Zeit für mich, meine Hobbies, meine Familie und meine Freunde. Somit tue ich meinen Körper damit etwas Gutes und gleichzeitig behalte ich mein Wohlfühlgewicht  

 

Probier es doch einfach einmal aus, ein warmes Frühstück zu sich zu nehmen. Du wirst dich energiegeladener und wacher fühlen und gleichzeitig kurbelt es den Stoffwechsel an und der Gusto auf Süßes verringert sich. 

 

Wenn du mehr über eine Ernährungsumstellung nach TCM wissen willst , wie du deine Beschwerden ins Gleichgewicht und gleichzeitig dein Wohlfühlgewicht erreichen kannst, dann ruf mich einfach an. Ich nehme mir dann gerne Zeit für dich. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0